Die Taufe - neues Leben im Zeichen der Liebe Gottes und der Vergebung

Wir taufen Kinder, weil Gott uns ohne Vorleistung liebt.

Wir taufen Erwachsene, weil sie sich entschieden haben, im Vertrauen auf Jesus Christus zu leben.

Durch die Taufe wird man Mitglied der Kirche.

 


Zur Taufe gehört

das Bekenntnis
Eltern und Patin oder der Erwachsene Täufling selbst drücken ihren Glauben an den dreieinigen Gott aus und stellen sich damit in die Gemeinschaft der weltweiten Christenheit.

das Wasser
das reinigt, erfrischt, bedroht und immer wieder neues Leben schenkt.

der eigene Name und die Worte
...................., ich taufe dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

der Segen
Er sagt Gottes Begleitung zu und verspricht Gottes Nähe.

der Taufspruch
ein Satz aus der Bibel, der uns unser Leben lang begleiten und stärken soll.

die Taufkerze
ein Licht, das uns an die Taufe erinnert und auch in dunklen Tagen Hoffnung gibt.


Zur Kindertaufe gehören auch

Patin und Pate
sie übernehmen stellvertretend für die christliche Gemeinde die Aufgabe, für das Kind und mit dem Kind zu beten und das Kind im Vertrauen auf Gottes Liebe und Vergebung zu erziehen, und  sie sind bereit, dem Kind in Notlagen beizustehen.

Das Patenamt kann übernehmen, wer Mitglied einer christlichen Kirche ist. Ein Pate, eine Patin sollte evangelisch sein.

Das Patenamt ruht beim Austritt aus der Kirche.

Paten können auf eigenem Wunsch aus vertretbaren Gründen von ihrem Amt entbunden werden. Das wird durch einen Eintrag im Kirchenbuch vermerkt. Wenn kein Pate mehr vorhanden ist, kann eine geeignete Person nachbestellt werden. Sie wird dann in den Kirchenbüchern eingetragen.

 

 

Zur Erwachsenentaufe gehört auch


der Taufunterricht oder bei Jugendlichen der KonfirmandInnen-Kurs.


Tauftermine

Die Taufen in der Rogatekirche werden sonntags im Gottesdienst mit der Gemeinde (10 Uhr) oder nach dem Gottesdienst um 11 Uhr gefeiert.

Einen Tauftermin können Sie mit Pfrin. Schulz vereinbaren.